Die Sattelunterlage - erstmal hui, schnell aber pfui!

Die Sattelunterlage, das Sattelpad - wie auch immer man es nennen mag, der Markt ist voll davon! Dick, dünn, aus Gummi, mit Fell oder ohne Fell, vorne höher, hinten höher...die Vielfalt an Sattelunterlagen ist riesig und der Reiter verwirrt und unentschlossen, welches nun das Richtige ist. 

Zunächst einmal sollte man sich die Frage stellen: 

Wozu benötige ich überhaupt eine Sattelunterlage?

Ganz wichtig: Hierbei sollte nicht nur die Optik eine Rolle spielen, denn Form, Größe und Beschaffenheit des Pads haben einen entscheidenden Einfluss aus die Sattelpassform und somit auf die Rückengesundheit des Pferdes. 

Zurück zum Zweck einer Sattelunterlage:

1. Stoßdämpfende Funktion 

Eine Unterlage zwischen Sattel und Pferderücken fängt den durch das Reitergewicht über den Sattel auf den Pferderücken übertragenen Druck je nach Material mehr oder weniger gut ab und reduziert diesen. Hier steht das Lammfell wissenschaftlichen Studien zufolge an der Spitze und reduziert den Druck bestmöglich, das Gelpad schnitt am schlechtesten ab.  Dies ist insbesondere bei jungen Pferden oder Pferden mit wenig Rückenmuskulatur sehr wichtig, da diese aufgrund der mangelnden Tragemuskulatur schnell zu schmerzhaften Muskelverspannnungen neigen. Auch die Lage des Sattels wird bei diesen Pferden positiv beeinflusst. Auch Pferde mit punktuell hohen Druckspitzen durch den Sattel, wie beispielweise bei der Landung nach einem Sprung, profitieren von der stoßdämpfenden Eigenschaft des Lammfells als Sattelunterlage. 

2. Korrekturfunktion zur Beeinflussung der Sattelpassform

Aufgrund von Krankheiten, Reitpausen oder einem speziellem Exterieur kann eine Sattelunterlage zur Verbesserung der Sattelpassform beitragen. In diesem Falle wird häufig mit einem speziellen Korrekturpad mit Einlagen gearbeitet um beispielsweise Muskelatrophien oder eine Schiefe der Schultern auszugleichen und eine gleichmäßige Druckverteilung der Sattelkissen zu gewährleisten oder der Schulter genügend Raum zu geben. 


3. Vorbeugend oder therapeutisch bei Hautproblemen  oder Scheuerstellen 

Auch hier kommt wieder der Gewinner, das Lammfell, ins Spiel. Lammfell direkt auf dem Pferderücken unterhalb der Satteldecke schafft sowohl im Sommer als auch im Winter ein angenehmes Klima, die Fellfaser nimmt den Pferdeschweiß auf und transportiert diesen in Form von Wasserdampf nach außen. Das enthaltene Wollfett (Lanolin) wirkt pflegend, insbesondere bei verstopften Talgdrüsen oder Scheuerstellen. 

Ist man sich nun der Funktion der Sattelunterlage bewusst, stellt sich die Frage nach Material und Form.

Hinsichtlich der Atmungsaktivität und Flüssigkeitsaufnahme sind natürliche Materialien immer zu bevorzugen, wie oben erwähnt ist das Lammfell hier der Spitzenreiter. 

Auch bei der Form ist einiges zu beachten! Häufig werden Sattelunterlagen zu klein ausgewählt und Druckstellen unterhalb der Sattelkissen entstehen. Eingequetschte Fellränder oder spannender Stoff auf dem Widerrist erzeugen Druck und somit Schmerzen beim Pferd. Eine Sattelunterlage muss auch zwingend auch zum Sattel passen!

Auch die qualitativen Unterschiede sind enorm. Extrem dicke Nähte, geklebte Ränder ungleiche Einlagen oder mit ungesunden Chemikalien produzierte Stoffe oder Felle können der Haut und Muskulatur des Pferdes schaden.

Hier gilt: Lieber einmal in eine hochwertige, langlebige und vor allem an die jeweiligen Bedürfnisse angepasste Unterlage investieren, als nur nach der Optik und Trends zu gehen. 

Fazit:

Bei der Auswahl der Richtigen Sattelunterlage solltet ihr erst einmal den Zweck sowie eure speziellen Bedürfnisse an die Unterlage herausfinden, euch dann für eine Material entscheiden und dann die Form und Art der Unterlage nach eurem Pferd und dessen Sattel aussuchen!

Am besten lasst ihr die Unterlage außerdem von eurem Sattelexperten absegnen, denn auch die beste Unterlage beeinflusst sie Sattelpassform und kann eine Anpassung notwendig machen!

Unsere Skin Contact Lammfellpads und Correction Pads findet ihr im Shop!

Falls ihr noch mehr Interesse am Thema Sattelunterlagen habt hört doch mal in die Podcastfolge mit mir bei Veronika von Kernkompetenz Pferd rein!

Link zum Podcast

Habt ihr euch schonmal Gedanken über den Sinn und Zweck eurer Sattelunterlage gemacht? 

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .